Blumenzwiebeln in den öffentlichen Grünflächen

Bitte Beete nicht betreten und Hunde in den Grünflächen an der kurzen Leine halten

Bereits jetzt im Spätherbst sorgen viele Stadtgärtnerinnen und Stadtgärtner mit der Pflanzung von Blumenzwiebeln dafür, dass die beliebten Frühjahrsblüher nach den Wintermonaten die öffentlichen Anlagen mit einer bunten Blütenpracht erfüllen.

Leider müssen sie sich auch bereits jetzt schon große Sorgen um die Blumenzwiebeln in den öffentlichen Grünflächen machen, da viele Beete rücksichtlos durch Menschen und Tiere betreten werden. Dies führt zur Verdichtung der Poren des Bodens und umfangreichen Schäden an den Pflanzen, da aufgrund von Sauerstoffmangel das Wurzelwachstum deutlich beeinträchtigt wird. Im schlimmsten Fall erleiden die Zwiebeln Quetschungen. Schlechtere Blatt- und Blütenentwicklungen oder sogar Komplettausfälle können die Folgen sein.

Die Stadtgärtnerei appelliert daher, bitte die Beete nicht zu betreten und auf den Wegen zu bleiben. Hunde sollten in den Grünflächen generell an der kurzen Leine gehalten werden.
Vielen Dank für Ihr Verständnis und Ihre Unterstützung, damit alle von farbenfrohen Frühlingszwiebeln profitieren können.